Gruppen

Unser Kindergarten bietet Platz für 75 Kinder, wobei wir für 5 Kinder einen Integrationsplatz anbieten können.

Integration bedeutet für uns:

Kinder mit und ohne Behinderung in ihrer Lebenssituation, mit ihren eigenen Voraussetzungen und ihren individuellen Fähigkeiten wichtig und ernst zu nehmen. Im Vordergrund der Integration stehen die potenziellen Möglichkeiten und Kompetenzen der Kinder- nicht ihre Defizite. Die Kinder lernen im Kindergarten voneinander und miteinander.

Offene Gruppenarbeit

Ziel dieses pädagogischen Ansatzes ist es, den Kindern die Möglichkeit zu geben:

  • eigenständig den Interessen nachzugehen, die sie gegenwärtig beschäftigen

  • ihre Talente zu entwickeln

  • sich mit Freunden und Spielgefährten aus anderen Gruppen und Altersstufen zu treffen

  • soziale Kompetenzen zu erwerben

  • mit den Erziehern zu arbeiten, die ihnen besonders liegen

  • zunehmend selbständiger zu werden

  • eine Vielzahl an Erfahrungen sammeln

Unsere Kinder sind in Altersgruppen eingeteilt:

  • Mondgruppe: Die Jüngsten (Drei- bis Vierjährige)

  • Delfingruppe: Die Mittleren (Vier- bis Fünfjährige)

  • Rabengruppe: Vorschulkinder (Fünf- bis Sechsjährige)

Kinder die neu in die Einrichtung kommen, haben andere Bedürfnisse und Interessen, als Kinder dich sich bereits integriert haben. Während die „Neuen“ - Mondgruppe mit der Ablösung von den Eltern, den Einrichtungs- und Gruppenregeln, dem Aufbau neuer Beziehungen zu den Betreuern und den anderen Kindern beschäftigt sind, können die Kinder der „mittleren“ Altersstufe -  Delfingruppe den Jahreskreislauf kennenlernen, ihre soziale Kompetenz erweitern und ihre speziellen Interessensschwerpunkten nachgehen, die z.B. in Kinderkonferenzen ermittelt werden.

Unsere Vorschulkinder - Rabengruppe arbeiten in ihrem letzten Kindergartenjahr vorwiegend in Projekten, die sich an einem Jahresthema orientieren, z.B. „Rundherum in unserem Dorf“ oder an die Interessen der Kinder gekoppelt sind, die sich auf Grund genauer Beobachtung der Kindergruppe oder Einzelner ergeben.

 

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Kinder gezielte Angebote, die speziell auf ihr Alter abgestimmt sind besser annehmen können, als durch eine Altersmischung.

Jüngere Kinder brauchen eine kürzere Angebotsdauer als Ältere, mehr Bewegung, viele Wiederholungen und jede Menge Anschauungsmaterial.

Ältere Kinder können ausdauernder an eine Sache arbeiten, abstrakt denken, reflektieren und eigene Ideen einbringen, um ihren Gruppenalltag mitzubestimmen.

Unser Ziel ist es, dass immer das gleiche pädagogische Personal die Kinder während der ganzen Kindergartenzeit fördert und begleitet. So entstehen tragfähige Beziehungen (auch zu den Eltern) und die Entwicklung der Kinder kann fortwährend beobachtet, dokumentiert und unterstützt werden.

Damit die Kinder mit anderen Altersstufen in Verbindung treten können, um vor allem im sozialen Miteinander voneinander zu lernen, öffnen wir unsere Gruppen nach unserer Angebotszeit, um ca. 9:00 Uhr.

 

Jeder Gruppenraum ist zugleich Funktionsraum

Der Gruppenraum der jüngsten Altersstufe - Mondgruppe wird zum Spielbereich für alle Kinder. Hier haben sie die Möglichkeit, sich mit Puppen- oder Rollenspielen zu beschäftigen. Gesellschaftsspiele, Puzzles, Steck- und Legespiele vervollständigen das Angebot. Wir achten stets darauf, dass für jede Altersstufe ansprechendes Material zur Verfügung steht und dieses sich an den Interessen der Kinder orientiert.

Mondgruppe“ - „Spielzimmer“

Der Gruppenraum der mittleren Altersstufe - Delfingruppe wird zum Baubereich für alle Kinder. Im gesamten Raum dürfen Bauwerke entstehen. Es wird stets viel Material von einer Sorte angeboten. Dazu gehören: stabile Papprollen, Bretter, Belebungsmaterial, schiefe Ebenen, Kugelbahn, Tücher, Naturmaterialien, Legosteine.

Delfingruppe“ - “Bauzimmer“

Der Gruppenraum der Vorschulkinder - Rabengruppe wird zum Atelier. Hier kann mit Kreiden, Farben aller Art, Klebeutensilien, Perlen, Knete und Ton gearbeitet werden.

Rabengruppe“ „Atelier“

Der Nebenraum des Ateliers wird täglich als Werkstatt genutzt.

Unsere Küche wird zum Restaurant. Hier essen alle Kinder. Die Brotzeit ist gleitend. Auch das Mittagessen findet hier statt.

Ab ca. 10:00 Uhr ist unser Garten geöffnet und bietet den Kindern, die gerne im Freien sind und sich gerne bewegen, die Möglichkeit mit Fahrzeugen zu fahren, im Sand zu spielen, zu klettern, sich auszutoben und vieles mehr.

Jeder Bereich wird von einer, bzw. zwei pädagogischen Fachkräften betreut, welche die Kinder beim Spielen unterstützen, Hilfestellung geben und sich Zeit für Fragen und Anregungen nehmen.

Kontakt

Kindergarten St. Andreas Trauchgau
Pfarrweg 11
87642 Halblech
Telefon: 08368 1057


Öffnungszeiten
Mo 7.00 - 14.00 Uhr
Di bis Do 7.00 - 16.00 Uhr
Fr 7.00 - 13.00 Uhr


Lage und Anfahrt »
© 2019 Katholisches Dekanat Marktoberdorf